Willkommen beim Traumainstitut

Das Traumainstitut wurde im Jahre 2012 in Luxemburg gegründet und bietet die Möglichkeit einer Weiterqualifizierung für psychologische PsychotherapeutInnen, PsychiaterInnen, Ärzten und Ärztinnen mit einer psychotherapeutischen Ausbildung, Pädagogen und Sozialarbeiter.  Das Traumainstitut ist ein akkreditiertes Institut für in Luxemburg staatlich anerkannte Weiter- und Fortbildungen (Formation Professionnelle Continue).

Da sich die Forschung ständig ausweitet und es immer mehr neue Möglichkeiten zur Behandlung von psychisch traumatisierten Menschen gibt, haben wir uns diese neuen Behandlungsmöglichkeiten in Form einer sehr fundierten Ausbildung von PsychotherapeutInnen zum Ziel gesetzt. In Seminaren werden PsychotherapeutInnen in den neuesten Methoden und Techniken der Traumatherapie ausgebildet. Angebote für Kinder und Jugendliche wird es zukünftig geben.

Wir bieten Ihnen eine fundierte Ausbildung mit international renommierten SeminarleiterInnen, ReferentInnen und DozentInnen der Psychotraumatologie und Traumatherapie. 

 

Mitglied bei & Kollaborationspartner:    EAMHID        

 

 

 

NEWS: 

Das Traumainstitut freut sich Ihnen ein komplettes Traumacurriculum anbieten zu dürfen

Weitere Informationen finden Sie hier: Curriculum Traumatherapie

 

 

Das Traumainstitut freut sich in Zusammenarbeit mit Erasmy-Pompes funèbres Ihnen das Trauercafé vorstellen zu dürfen:

Termin: 15/06/2017 -  Thema: Verlust nach langer Krankheit - wie verläuft meine Trauer

Sie können sich jetzt bereits zum Trauercafé unverbindlich und kostenlos anmelden unter:

 00352 43 42 02 oder info@erasmy.lu

weitere Informationen auf www.trauercafe.lu

oder kontaktieren sie uns, wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung

 

Das Traumainstitut freut sich Ihnen das Präsentations-Video von VEX, virtuelle Exposition vorstellen zu dürfen:

https://www.youtube.com/watch?v=ufju4Uo0xDU (lange Version)

https://www.youtube.com/watch?v=FPO26DDGhV4 (kurze Version)

 

Das Traumainstitut freut sich Ihnen die Herausgabe des Buches:

VEX Virtuelle Exposition in der Behandlung von psychischen Störungen

von Khashayar Pazooki bekanntzugeben.

ISBN: 978-3-330-50480-6

" Die Exposition als effektivste Methode in der Behandlung von Phobien und spezifischen Angststörungen ist mit diversen Einschränkungen und Problemen verbunden. Umweltfaktoren, Sicherheitsfaktoren und sonstige Gegebenheiten stellen Therapeut und Patient vor Herausforderungen, die nicht immer überwindbar sind. VEX ist eine innovative Behandlungsmöglichkeit. VEX macht die Überwindung der o.g. Probleme möglich und bietet eine sichere Exposition in sensu an. Therapeut und Patient können sich beide innerhalb der sicheren Umgebung der Praxis auf die therapie konzentrieren und sind vor - Wind und Wetter - geschützt. Dies bietet  auch diverse andere Möglichkeiten, z.B. die Messung physiologischer Daten wie Herzrate, Atmung, Blutdruck u.a. Auf diese Weise kann die therapeutische Anwendung und Sitzung noch mehr gesichert werden."